Ohren-Korrektur

Löcher in den Ohrläppchen, Ohrläppchenkorrekturen und Anpassungen der Ohrform sind die häufigsten Gründe für eine Korrektur der Ohren. Werden die geschlitzten Ohrläppchen größtenteils bei Erwachsenen im reiferen Alter vorgenommen, wird die Ohrform in der Regel im Kindesalter korrigiert. Dabei geht es meist um das Anlegen abstehender Ohren, sogenannter Segelohren.

Geschlitzte Ohrläppchen entstehen normalerweise nach langjährigem Tragen schwerer Ohrringe in gestochenen Ohrlöchern. Um ein frühzeitiges neuerliches Einreißen zu verhindern, ist eine spezielle Verschlusstechnik nötig. Dabei werden die Hautränder glatt angefrischt. Zur Vermeidung einer rezidivbehafteten einfach senkrechten Naht wird eine besondere Schnitttechnik verwendet. Ein neues Ohrloch kann an der gleichen Position zwar gestochen werden. Dies sollte allerdings in einem gesonderten Eingriff zu einem späteren Zeitpunkt und unbedingt nach der erfolgten Heilung stattfinden.

Vor dem Eingriff wird eine genaue Zeichnung auf dem Ohrläppchen vorgenommen. Der Eingriff findet dann in Lokalanästhesie statt und ist absolut schmerzlos.

Bei der Anpassung der Ohrform wird – ebenfalls in Lokalanästhesie – ein Schnitt auf der Rückseite des Ohres vorgenommen und anschließend der Knorpel im Ohr geglättet oder geformt, um ein natürliches Ergebnis zu erlangen.

Wenn die Ohrmuschel mehr als dreißig Grad vom Kopf absteht, spricht man von Segelohren. Häufig wird diese Form der Ohren als sehr störend empfunden. Das Ergebnis sind unter Umständen Minderwertigkeitskomplexe und eine Beeinträchtigung des Selbstbewusstseins. Gerade Kinder sind wegen ihrer abstehenden Ohren oft großen Hänseleien ausgesetzt. Die Korrektur der Ohren zählt aufgrund dessen mit zu den häufigsten ästhetischen Operationen. Schuld an den abstehenden Ohren ist meist eine angeborene Deformation der Ohrknorpel bzw. eine asymmetrische Entwicklung der jeweiligen Knorpelanteile. Die Korrektur von Segelohren wird als Otopexie betitelt, die Verkleinerung zu großer Ohren als Otoplastik. Ziel des Eingriffs ist in beiden Fällen ein harmonischer und wohlproportionierter Gesamteindruck.

In wie weit Sie mit Ihrer Ohrenform glücklich sind oder eine Veränderung wünschen, ist selbstverständlich ausschließlich Ihre Entscheidung. Der Arzt kann hier nur als Berater dienen und Ihnen die Möglichkeiten und Grenzen verdeutlichen. Bei Kindern empfiehlt sich eine Operation im fünften Lebensjahr kurz vor der Einschulung. Auf diese Weise bleibt den Kindern verletzender Spott durch Schulkameraden von vornherein erspart. Generell ist eine Ohrenkorrektur in jedem Alter denkbar. Doch eine frühzeitige Korrektur im Kinder- und Jugendalter erspart oft einen langen Leidensweg.

Das behandelte Ohr wird mit einem Verband etwa zwei Tage geschützt, danach kann ein Stirnband benutzt werden. Das Waschen der Haare ist zwei Tagen nach einer Ohrenkorrektur möglich. Ein Stirnband muss noch ca. drei Monate beim Liegen benutzt werden, um ein Umknicken des operierten Ohres zu verhindern.

Wissenswertes zur OP auf einen Blick

  • Voraussetzung: realistische Erwartung und gute körperliche und psychische Verfassung.
  • 2 Wochen vor dem Eingriff Rauchen und Alkoholkonsum reduzieren
  • 2 Wochen vor OP keine aspirinhaltigen Medikamente einnehmen
  • Ein kleines Blutbild (Prä-OP1) wird benötigt
  • Narkose: Lokalanästhesie oder Vollnarkose
  • kaum sichtbare Narben an der Rückseite des Ohres
  • Operation ist relativ schmerzfrei
  • Stirnverband für etwa eine Woche
  • nach ca. 1 Woche ist der Patient wieder gesellschaftsfähig
  • OP-Dauer: ca. 1,5 – 2,5 Stunden
  • Klinikaufenthalt: ambulant bis 1 Tag
  • Nachkontrolle nach 10 Tagen und ca. nach 4 Wochen
  • Bei Sport und sonstigen Aktivitäten sollte in den ersten 6 Wochen ein Stirnband getragen werden.

Patientenmeinungen

“Es war alles einfach Super. Terminvergabe, Operationsablauf, Nachsorge und natürlich das Ergebnis. Hätte es schon viel früher machen sollen. Das Ästhetik Team ist sehr zu empfehlen.”

“Ich fühlte mich sehr wohl und gut verstanden. Sowohl nach der OP als auch davor, kümmerte man sich sehr gut um mich und es war immer jemand da. Auch Herr Doktor Stettner ist sehr kompetent und ich hab mich in guten Händen gefühlt.”

“Sehr gute Beratung vor der OP. Der Ablauf sehr professionell und das Ergebnis perfekt. Nachdem die Pflaster entfernt waren, waren die Narben praktisch nicht mehr zu sehen.”

“ein sehr gutes Taem!meine erfahrung ist und war nur posetiv .Dazu kommt auch noch das es auch was für den kleinen geldbeutel ist.Nicht wie andere wo es das doppelte kostet. Top pflege und fürsorgsamkeit.”

“Wenn ich gewust hätte wie einfach und unkopliziert die OP abläuft hatte ich diese schon vor Jahren gemacht.”

Quelle: docinsider.de

Was kostet eine Ohrenkorrektur?

Die individuellen Kosten erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch. Deshalb laden wir Sie heute auf eine Tasse Kaffee oder Tee zu uns nach Fürth ein. Vereinbaren Sie doch gleichen Ihren Termin unter 0911/9714-720 oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service. 

Gerne können wir für Ihre Behandlungskosten auch eine Ratenzahlung vereinbaren. Natürlich können Sie alle unsere Leistungen auch bequem finanzieren. Hier arbeiten wir mit medkred zusammen. Sprechen Sie uns einfach an!

Gute Gründe, die für uns sprechen!

  • Sie stehen bei uns im Mittelpunkt
  • Unsere Ärzte verfügen alle über eine langjährige Erfahrung in ihrem Fachgebiet
  • Wir beraten Sie individuell und ausführlich
  • Unsere Klinik ist hochmodern ausgestattet
  • Wir bieten Qualität zu fairen Preisen
  • Über 700 Patienten vertrauen uns jedes Jahr

Haben Sie noch Fragen?

Click to Call:

Rufen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie noch heute einen persönlichen Beratungstermin.